CRM-Systemvorauswahl

IHK München und Oberbayern

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern ist mit rund 400.000 Mitgliedsunternehmen die größte IHK bundesweit. Die IHK vertritt das Gesamtinteresse der Wirtschaft, erfüllt hoheitliche Aufgaben, fördert die Wirtschaft und tritt für Anstand im Wirtschaftsleben ein.

Situation

Die IHK München und Oberbayern nutzt ein fremdentwickel-tes System für die Bearbeitung von eingehenden Serviceanfragen. Im Rahmen einer größeren IT-Umstellung ergab sich die Notwendigkeit, das bestehende System grundlegend anzupassen oder gegen ein Standard CRM-System zu ersetzen.

Aufgabenstellung

Der CRM-Markt ist mit über 130 Systemanbietern eher heterogen. Daher empfiehlt sich eine Vorauswahl mit Hilfe eines erfahrenen CRM-Experten. Im Rahmen einer Marktanalyse ist eine sogenannte Long-List mit den Systemanbietern sinnvoll, die die funktionalen und technischen Kriterien der Organisation erfüllen.

Die unabhängige Unternehmensberatung Stephan Bauriedel wurde beauftragt, die Anforderungen der IHK zu prüfen und eine Vorauswahl zu treffen. Da die IHK München und Oberbayern seit längerem das Ziel hat, ein modernes CRM-System einzuführen, war gewünscht, bei der Vorauswahl auch eine langfristige Nutzung zu berücksichtigen.

Analyse der funktionalen Anforderungen

Für die Analyse der funktionalen Anforderung wurden die Arbeitsabläufe im Servicecenter aufgenommen und auf die Arbeitsweise eines CRM-Systems übertragen. Während der Analyse zeigten sich zusätzliche Möglichkeiten zur Prozessvereinfachung.

Grobe Funktionsblöcke aus einer CRM-Best-Practice-Bibliothek bildeten die Grundlage für die Anforderung an ein IHK-weites CRM-System. Gemeinsam mit den Verantwortlichen konnten so relativ schnell die grundlegenden Anforderungen an ein CRM-System bestimmt werden.

Anforderungen aus technischen Leitlinien

Die IHK München hat sehr hohe Anforderungen an den Datenschutz, Datenhaltung und die Datensicherheit. Auf Basis vorhandener technischer Leitlinien entstanden K.O.-Kriterien, die ein möglicher CRM-Systemanbieter erfüllen muss.

Ergebnis der Vorauswahl

Anhand des funktionalen und technischen Anforderungskataloges konnte schnell eine eindeutige Vorauswahl getroffen werden. 16 namhafte CRM-Systeme, ausgewählt nach der Best-of-Breed-Methode, wurden näher untersucht.

Nahezu alle bewerteten CRM-Systeme erfüllten die funktionalen Anforderungen der IHK gut. Durch die relativ engen technischen Anforderungskriterien reduzierte sich die Liste der möglichen Systemanbieter jedoch auf zwei.

Nächste Schritte

Nach einer Ausschreibung auf Basis der Vorauswahl führt die IHK München bereits das neue CRM-System ein. Das ausgewählte CRM-System erfüllt die Anforderungen des Servicecenters und ist offen für eine IHK-weite Umsetzung.

Fazit

„Mit der schnellen und klaren CRM-Vorauswahl konnten wir uns auf die für uns relevanten Systemanbieter konzentrieren. So haben wir viel Zeit und Energie gespart.“, sagt Projektleiter Herr Bernd Männel. „Wir fühlten uns jederzeit gut aufgehoben.“                       

 
 
 
 

Folgen Sie Ihren Kunden in die Digitalisierung

Das neue Buch mit 18 Praxistipps für digitale Geschäftsmodelle

Das neue Buch mit 18 Praxistipps für digitale Geschäftsmodelle
 
 

Copyright ©  Unternehmensberatung Stephan Bauriedel (CRM) - 2017. Alle Rechte vorbehalten.